Homing löst Cocooning ab!

Das Leben wird wieder sozialer, denn Homing ist der aktuelle Trend beim Wohnen, sozusagen die Evolution von Cocooning. Statt sich abzuschotten und einzuigeln, investiert man in Heim und Garten, läd Freunde, Bekannte und Kollegen ein, zeigt einfach gerne wieder, was man hat. Cocooning wird also um eine soziale Komponente erweitert. Homing steht damit, wie alle Wohntrends, auch für ein bestimmtes Image.

Wohnung und Garten werden so wieder zum sozialen Lebensmittelpunkt. Anstatt sich im Restaurant zu treffen, kocht man lieber gemeinsam zuhause, sitzt stundenlang draußen am Feuer oder entspannt im neuen Schwimmteich!

Wohnliche Holzdecks, großzügige Pflanzungen, interessante Details, solide Gartentechnik und ersklassige Gartenmöbel, damit wird der Garten zum erweiterten Wohnzimmer. (Quelle: BerlinOnline)

Dabei ist auch jeder Euro gut investiert, wie eine andere Umfrage beweist. Die Studie "Global Garden Report 2011" besagt, daß für ein Anwesen mit schönen und gepflegten Außenanlagen (z.B. Sitzgelegenheiten, Rasen, Wegeführung) mit einer durchschnittlich 18 %´igen Wertsteigerung zu rechnen ist. Anders gesagt, zahlt sich jeder Euro, der in den Garten und die Außenanlagen investiert wird, mit dem Faktor 2,6 wieder aus. Das bedeutet eine außerordentliche Rendite, höher als in jeder anderen Anlageform! Und Vater-Staat hilft auch noch dabei mit. Auf Grundlage der Gesetzgebung zu den haushaltsnahen Dienstleistungen (§35a EStG), lassen sich Kosten für die Umgestaltung zum Teil direkt mit der Steuerlast verrechnen.

Trotzdem bleibt der viel wichtigere emotionale Wert unseres Gartens nicht bezifferbar. In einer immer schnelllebigeren Zeit und zunehmend virtuellen Welt, trägt der Garten zu einer immensen Steigerung der Lebensqualität bei. Wir können entspannen, entschleunigen und werden im wahrsten Sinne des Wortes wieder "geerdet".

Mehr dazu gerne bei einem persönlichen Beratungsgespräch. Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 0231/700 68 07